Die Nadel in meinem Kopf

Tinnitus - Volksleiden im Lärmzeitalter
Ein Feature im Selbstversuch (SFB / BR / NDR 1998)


Der Mensch kann die Augen schließen, die Ohren aber nie - Alltags- erfahrung für acht Millionen Deutsche, die von Ohrgeräuschen gequält werden: Pfeifen und Rauschen, Knattern, Tuckern, Klopfen, Tuten, Knallen. Eine Million Betroffener, so schätzt die Deutsche Tinnitus-Liga, leiden besonders schwer unter diesem Dauerlärm, der immer da ist - Jahre und Jahrzehnte lang. Und den niemand sonst hört. Ein einsames, ein „modernes“ Leiden. Denn die akustische Umwelt- verschmutzung und Dauerstreß im Workaholic-Rausch zählen vermutlich zu den häufigsten Auslösern.

Der Autor schildert den oft verheerenden Einfluss der Innenohr- geräusche auf das Privatleben der Geplagten. Er hat gängige und alternative Diagnose- und Therapieformen selbst „getestet“. Und er traf Zeitgenossen, die mit „ihrem“ Geräusch Frieden geschlossen haben - zum Beispiel einen amerikanischen Jazzmusiker, der über die Tag und Nacht in seinem Kopf ablaufenden Tonfolgen auf dem Piano improvisiert.